Noch keine Kommentare

Einsatz gezeigt in Albanien!

Hinter uns liegt eine erlebnisreiche Woche in Albanien. Ein Team von 10 beherzten Mitgliedern der City Chapel besuchte unsere Missionare Alexander und Diana Eichholz. Wir hatten uns vorgenommen, im Behindertenheim Spuren des Segens und der Liebe Gottes zu verbreiten.

Vormittags verbrachten wir Zeit mit den Kindern und Jugendlichen: Spiele, Lieder oder einfach nur im Hof herumrennen waren beliebte Aktivitäten. Alle Heimbewohner bekamen eine große Portion persönlicher Zuwendung, zwei kleine Kinder zusätzlich noch ordentliche Portionen Kalorien um sie etwas aufzupäppeln…

Am Nachmittag waren dann eher praktische Aktivitäten gefragt: Die Kreativen machten aus dem tristen Aufenthaltsraum der Kinder eine schöne Blumenwiese, von der die Arche Noah ablegt. Die Praktiker reparierten alles Mögliche, was sich Ihnen in den Weg stellte: Waschmaschinen, Betten, Schränke, Rollstühle …. Einige Jugendliche zeigten dabei erstaunliche Fähigkeiten und waren als Handlanger und Helfer eine sehr gute Unterstützung. Die beiden erfahrenen Mütter 😉 widmeten sich wieder den Allerkleinsten und sorgten für eine zweite Portion Vitamine, Kalorien und Liebe.

Trotz der großen Unterschiede in Sprache und Kultur gab es von Anfang an so gut wie keine Berührungsängste zwischen den “Chaplern” aus Stuttgart und den Kindern bzw. deren Betreuerinnen.

Es war schön zu sehen, wie auf allen Seiten fröhliche Gesichter zu sehen waren. Auch die Verständigung klappte meist prima. Entweder mit Hand und Fuß oder in der jeweiligen Muttersprache. Manchmal schien es so, als ob der Heilige Geist als direkter Übersetzer fungierte, wenn Geschwister aus Stuttgart mit den albanischen Kindern auf Deutsch redeten und diese das Gesagte verstanden!

Am Freitag bildete dann ein Fest für die Kinder den Abschluß, das unter dem Motto stand “Gottes Liebe ist wunderbar!”

Wir hatten verschiedene Stationen aufgebaut, an denen es rund um Gottes Herz für die Kinder ging: Ein “Thron”, auf dem für die Kinder gesungen und gebetet wurde, ein Tisch, an dem die Kinder Ihr Foto auf ein Herz kleben durften, verschiedene Mal und Bastelangebote und etwas Kulinarisches: Waffeln in Herzform! Jedes Kind wurde an diesem Tag von einem unserer Mitarbeiter persönlich begleitet und durfte die verschiedenen Stationen ausprobieren.

Wir glauben, dass am Ende dieser Woche mehr zurückbleibt, als “nur” ein wunderschön renovierter Aufenthaltsraum und viele reparierte Betten: Gott hat die Spuren seiner Liebe in die Herzen Kinder und Jugendlichen, aber auch in die der Angestellten des Heimes und der Direktorin ausgegossen. Eine tolle Basis für die regelmäßige Arbeit, die wir zusammen mit den einheimischen Geschwistern in dem Heim tun.

Danke an die Geschwister aus der City Chapel Stuttgart, die durch Ihren Besuch eine Ermutigung waren: für die Leute aus dem Heim, die albanischen Christen, die mit uns den Besuchsdienst tun und zuletzt natürlich auch für uns.

Einen Kommentar posten