Noch keine Kommentare

Sommerparty 2015 – ein Erlebnisbericht

Anfang Juli: Das ganze Wochenende soll es regnen, sagt der Wetterbericht. Samstag Abend sogar mit Gewitter. Gehe ich trotzdem zum Sommerfest der City Chapel? Meine Gedanken wiegen ab: Ich kenne kaum jemanden. Bei der Facebook-Veranstaltung hat sich nur eine Person für die Veranstaltung eingetragen – und das ist der Pastor! Gleichzeitig: auf der rätselhaften Doodle-Liste, habe ich mich bereits eingetragen: Ich bringe einen Nachtisch mit.

Beinahe pünktlich komme ich also aus dem Regen ins M12, und kenne immerhin eine Person… Sonst ist nicht viel los. Wolken und wenig Leute, aber ein langes Essensbuffet, das im Laufe der nächsten Stunden immer enger gedeckt und übervoll wird. Auch die Räume füllen sich, die Sonne kommt raus – herrlich – und wir alle strömen auf die Terrasse. Auf den Dächern der Stadt, Tanz-Musik, Grill-Geruch, außerdem wirft ein Beamer sommerliche Surf-Videos an die Hauswand. Das Ambiente ist genial.

Gegenüber von uns sitzen Thorsten & Lydia, ein junges verlobtes Pärchen. Neben uns Janosch & Alisa, von ihnen kenne ich zumindest schon die Namen. Nach Gegrilltem aller Art und Salaten entdecken wir die kreative Deko: Quietsche-Entchen in Wasserschälchen. Perfekt zum Rumalbern, und die Hungrigen auf dem Weg zum Grill mit Wasserstrahlen zu erschrecken. Die Runde an unserem Tisch wird ganz von alleine immer größer, wir spielen Karten, reden, lernen uns kennen und bespritzen immer wieder die Vorbeikommenden… solange bis die wirklichen Kinder die Deko entdecken und sie uns abnehmen.

Die Sonne geht unter. Das Buffet leert sich. Wir sitzen noch lange und genießen den lauen Abend. Für den Sonntag nach dem Gottesdienst verabreden wir uns zum gemeinsamen Mittag-Essen im Schlosspark; was wir seit dem fast jeden Sonntag wiederholen.

Ein sehr gelungenes Fest, vielen Dank an alle Helfer!!

Einen Kommentar posten