Noch keine Kommentare

Straßenevangelisation: Lobpreis auf der Königstraße

Letzten Freitag war es wieder soweit. Nach dem Abschluss des EE-Kurses hatten wir uns vorgenommen, die Straße des Königs – die Königstraße – wieder mit Lobpreis abzudecken. Wir trafen uns wie üblich um 19 Uhr und probten diverse Lieder ehe wir uns dann auf den Weg zu unserem ‚Stammplatz‘, dem Mittnachtbau, machten. Es hatte die vergangenen Stunden immer wieder geregnet und während wir uns auf den Weg machten lies der Regen zu glück nach.

Am Mittnachbau angekommen bauten wir rasch auf und beteten für den Abend. Dann ging es los. Ein paar in der Gruppe waren neu und so manch einer gewöhnt sich wohl nie daran, auf der Straße vor Publikum zu singen. Allerdings waren wir diesmal musikalisch durch eine zweite Gitarre und eine Geige verstärkt. Schon ab den ersten Lobpreis-Stücken schauten die Passanten neugierig herüber und Mitglieder unseres Teams hatten die Chancen, die Menschen anzusprechen. Eine Gruppe lies sich sogar demonstrativ mit uns fotografieren. Dann setzte Regen ein, doch wir waren zum Glück durch das Dach am Mittnachtbau geschützt und konnten ungetrübt weitersingen und -spielen.

Eine starke Stunde später brachen wir unsere Zelte ab und kehrten in die ‚M12‘, die City Chapel, Marienstraße 12, zurück. An diesem Abend hatten einige der Mitglieder etwas zum Essen zubereitet und so konnten wir uns zum Fellowship zusammensetzen – also Gemeinschaft haben, Zeit für Unterhaltung und ungezwungenen Austausch. Was sollen wir sagen? Alles in allem ein schöner, auf gute Art herausfordernder Abend. Und auch diesmal war rasch eine Einigkeit da, dass wir das unbedingt wiederholen müssen.

Einen Kommentar posten